Kolumne Wertewandel | Renault R5 Alpine – Comeback einer Sportwagenmarke

Renault R5 Alpine

Die Marke Renault hat bereits eine über 100 Jahre währende Historie und der Geburtstag des „kleinen Freundes“ jährt sich gerade zum 50. Mal. Besondere Emotionen weckt bis heute der französische Elfer, der Alpine 110, der neu seit 2017 im Modellprogramm von Renault ist. Ein besonderes Kapitel ist allerdings der Renault R5 Alpine.

Mit der Formel 1 bereitet Renault aktuell die große Rückkehr der bisher in der Nische frankophiler Oldtimer-Fans beheimateten Marke „Alpine“. Mit dem Volkswagen Golf GTI wurden in den späten 70er Jahren sportliche Kompaktwagen sehr populär:

Renault R5 Alpine – Der französische „GTI“

Während der normale R5 mit Motorisierungen von 0,8l bis zu 1,3l Hubraum mit 34 bis 64 PS aufwartete, startete der Renault R5 Alpine 1977 bei 1,4l und 93 PS und war dann für eine Höchstgeschwindigkeit von 173 km/h gut. Ab 1980 gab es den mit einem Turbolader aufgeladenem Renault R5 Alpine Turbo mit 108 PS. Legendär und zu Höchstpreisen gesucht sind heute die ab 1980 produzierten R5 Turbo, die ebenfalls im Alpine Werk gebaut wurden, aber lediglich noch am Design der Leichtmetallräder als Alpine zu identifizieren wären. Technisch ist der Mittelmotorsportwagen mit 160 PS eine auf 1.690 Fahrzeuge limitierte Rallye Homologation des R5. Renault Alpine unterstütze Renault Sport bei der Produktion von Fahrzeugen für den Motorsport.

R5 GT Turbo und GTE ohne Alpine

Obgleich es auch nach der Modellpflege des R5 1986 weiterhin die Motorisierung mit Turboaufladung im Angebot gab, war der Name Alpine beim R5 verschwunden. Mit inzwischen 120 PS (ab 1987) war der R5 GT Turbo mit seinen 201 km/h Höchstgeschwindigkeit der schnellste Serienkleinwagen, der sogar im 5. Gang in den roten Bereich des Drehzahlmessers lief.

Mit einem Gewicht von lediglich 822 kg rannte er in 7,9 Sekunden auf Tempo 100. Renault erweiterte das Angebot um den R5 GTE, welcher mit einem 1,7l großen Saugmotor ausgestattet wurde. Wer sich nach einem R5 umschauen möchte, findet beim R5 GTE motorsportliche Gene in einem zuverlässigen Paket des französischen Kleinwagens aus den 80er Jahren, aber dann bitte in „Alpine-Blau“. Der Alpine V6 Turbo Le Mans von 1990 trägt die ruhmreiche Historie und Erfolge der Sportwagenmarke deutlich im Namen.


Fotos Classic Trader

Autor: Martin Sölter

Martin Sölter betreut und berät als Account Executive bei MSX die Marken des Volkswagen Konzerns beim Outsourcing von Geschäftsprozessen und hat einen Lehrauftrag im B.A. „Automotive & Mobility Management“ an der privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Köln.

Weitere Artikel

Grand Prix de Monaco Historique 2024 (14)

Grand Prix de Monaco Historique 2024 – Der Höhepunkt historischen Motorsports

Für viele ist das jährliche Formel-1-Rennen in Monaco der Höhepunkt des Automobilrennsports. Das große Spektakel für alle Sinne ist jedoch der Grand Prix de Monaco Historique. weiterlesen Grand Prix de Monaco Historique 2024 – Der Höhepunkt historischen Motorsports

Klassikwelt Bodensee 2024 (3)

Klassikwelt Bodensee 2024 | Deutschlands entspannteste Klassikermesse

Am letzten Wochenende, vom 7. bis 9. Juni 2024, war das Messezentrum in Friedrichshafen zum 15. mal Treffpunkt der Oldtimer- und Youngtimerfreunde bei der Klassikwelt Bodensee 2024. weiterlesen Klassikwelt Bodensee 2024 | Deutschlands entspannteste Klassikermesse

TWR-Porsche WSC95 Serge Vanbockryck Porter Press Cover

Buchtipp | TWR-Porsche WSC95 – Der Porsche der ein Jaguar war

Kann man sich vorstellen, dass Jaguar und Porsche – in den frühen 90er Jahren Rivalen auf der Rennstrecke – sich zusammentun und einen gemeinsamen Rennwagen bauen? weiterlesen Buchtipp | TWR-Porsche WSC95 – Der Porsche der ein Jaguar war