DIE JAGUAR XJ220 KAUFBERATUNG – DAS SENSATIONELLE SUPERCAR

Jaguar XJ220

Der Jaguar XJ220 war das perfekte Auto, nur leider zur falschen Zeit auf den Markt gebracht. Sein atemberaubendes Aussehen und seine Leistung haben ihn aber seither zu einem klassischen Supersportwagen gemacht.

Heutzutage scheint die Welt von Supercars überschwemmt zu werden. In den 80er Jahren jedoch gab es nur eine Handvoll Konkurrenten und Jaguars Pläne, einen eigenen Hochleistungssportwagen herauszubringen, wurden der Welt auf der British International Motor Show 1988 vorgestellt. Das atemberaubende XJ220-Konzept wurde mit Allradantrieb und einem V12-Motor präsentiert. Ein Supersportwagen, der für FIA-Gruppe-B-Veranstaltungen zugelassen werden und an die vergangenen Rennerfolge der Marke anknüpfen sollte.

Die Öffentlichkeit beriet sich mit ihrem Geldbeutel während Jaguar erklärt, dass 1.500 Anzahlungen zu je 50.000 Pfund gesichert waren und die ersten Auslieferungen für 1992 geplant seien. Wie sich herausstellte, hätte das Timing für Jaguar nicht schlechter sein können, da die Wirtschaft nach den berauschenden Exzessen des vorangegangenen Jahrzehnts kurz vor einem massiven Abschwung stand und in Woking bereits ein weiterer Supersportwagen entwickelt wurde, der das Segment völlig neu definieren sollte. Dann machte es die Einhaltung der Emissionsvorschriften erforderlich, den V12 zu streichen und auf einen Twin-Turbo-V6 umzusteigen, der auf Basis des MG Metro 6R4-Rallyefahrzeug entwickelt wurde. Auch das AWD-Layout wurde während der Entwicklung verworfen, und viele der ursprünglichen Geldgeber wollten oder konnten sich den Kauf des ferigen XJ220 nicht leisten. Das erste Kundenfahrzeug kostete 470.000 Pfund. Es überraschte nicht, dass nur 275 Exemplare gebaut wurden, von denen einige erst lange nach Produktionsende 1994 verkauft werden konnten.

Trotz all dieser Herausforderungen war der XJ220 ohne Zweifel eines der schnellsten jemals gebauten Serienautos. Der 540 PS starke 3,5-Liter-Twin-Turbo-V6 sorgte für eine rasante Beschleunigung und eine Höchstgeschwindigkeit von 347 km/h. Eine Zahl, die ihn zum schnellsten Serienauto des Jahres 1994 machte. Ziemlich beeindruckend, wenn man bedenkt, dass der Großteil der Entwicklung nach Feierabend von freiwilligen Helfern unter der Leitung von Jim Randle, dem ehemaligen Chefingenieur von Jaguar, durchgeführt wurde.

Beschwerden wie schlechte Sicht und Schwierigkeiten beim Manövrieren in der Stadt sind weniger ein Problem, wenn man den XJ220 als modernen Klassiker betrachtet, da die meisten Autos den Großteil ihrer Tage hinter verschlossenen Türen verbringen oder für kurze Wochenendausflüge genutzt werden. Das Aussehen und die explosive Leistung stehen jedoch im Mittelpunkt, und nur wenige Autos können dem XJ220 auch heute noch in diesen Abteilungen das Wasser reichen. Und wenn es um die Pflege Ihres XJ220 geht, haben sich die Dinge in den letzten zehn Jahren zum Besseren gewendet, was zu einem großen Teil Don Law Racing zu verdanken ist, einer Einrichtung, die mutmaßlich mehr über diesen Supersportwagen weiß als Jaguar selbst.Jaguar XJ220

JAGUAR XJ220 MOTOR UND GETRIEBE

Die Twin-Turbo-V6-Konfiguration mag für einige neue Besitzer eine Enttäuschung gewesen sein, die an ihrer Stelle einen V12 erwartet hatten, aber der XJ220 hat versehentlich den Trend vorhergesagt, der heute gang und gäbe ist. Der V6 basiert auf einem Rennsportdesign und ist ein robustes Aggregat. Regelmäßige Ölwechsel sind unabhängig von der Kilometerleistung des Wagens unerlässlich, und die Nockenwellen sollten alle zwei Jahre oder 20.000 Kilometer gewechselt werden. Es gibt eine ziemliche Verzögerung, bevor die Turbos auf Touren kommen, aber er sollte sehr stark ziehen, wenn er einmal auf Touren ist.

Die Tankrucksäcke müssen alle fünf Jahre ausgetauscht werden, ein kostspieliges Unterfangen, also überprüfen Sie, wann sie zuletzt gewechselt wurden. Die Schaltvorgänge sollten sanft sein und ein kräftiges Gewicht haben. Zudem mag das Schaltgetriebe es nicht, wenn man überstürzt schaltet. Die Kupplung kann entweder viele Jahre halten oder alle 10.000 Kilometer ausgetauscht werden müssen. Ihre Lebensdauer hängt stark davon ab, wie das Auto gefahren wird und ob der Fahrer die Kupplung beim Anfahren durchrutschen lässt oder nicht.Jaguar XJ220

JAGUAR XJ220 AUFHÄNGUNG UND BREMSEN

Bei Parkvorgängen verhält sich die Lenkung schwerfällig – es wurde keine Servounterstützung angeboten. Mit steigender Geschwindigkeit wird sie jedoch immer besser handhabbar. Während das Auto geradeaus fährt ist ein gewisses Knarren als normal anzugesehen, achten Sie jedoch auf lautes Klirren über Bodenwellen. Es sind Aufhängungs-Upgrades erhältlich und einige Besitzer haben auch die Bremsen modifiziert – ein bekannter Schwachpunkt dieser Autos.Jaguar XJ220

JAGUAR XJ220 KAROSSERIE UND INNENRAUM

Der XJ220 besteht aus Aluminiumpaneelen, die anfällig für Dellen und Kratzer sind, welche man sich aufgrund der schlechten Sicht und Größe des Wagens sehr wahrscheinlich reinfährt. Ersatzteile sind entweder leicht erhältlich oder können hergestellt werden. Allerdings wird es nicht billig, wenn Sie schlecht reparierte Unfallschäden oder verbeulte Paneele aussortieren müssen.

Der Innenraum ist ein komfortabler Ort zum Verweilen, im Gegensatz zu den meisten zeitgenössischen Konkurrenten sind die meisten Oberflächen mit Leder überzogen und eine Klimaanlage sowie elektrische Fensterheber waren Standard.Jaguar XJ220

MODELLGESCHICHTE DES JAGUAR XJ220

1988: Das Konzept des XJ220 wird auf der British International Motor Show vorgestellt. Ausgestattet mit 6,2-Liter-V12, Allradantrieb und Türen im Scherenschnitt

1992: Auslieferung des ersten Serienfahrzeugs; der 3,5-Liter-V6-Motor mit Doppelturbo schickt die Kraft nur an die Hinterräder

1994: Der letzte XJ220 läuft mit nur 275 gebauten Fahrzeugen vom Band. TWR baut sechs XJ220C-Modelle mit 690 PS auf Basis des nur für die Rennstrecke zugelassenen XJ220S

WELCHER JAGUAR XJ220 ZU KAUFEN IST

Der XJ220 mag fünf Jahre zu spät und mit sechs Zylindern zu kurz gekommen sein, aber sein Charme ist in den Vordergrund gerückt, seit er den Status eines Oldtimers erreicht hat und Spezialisten wie Don Law Racing Wartung, Modifikationen und Upgrades anbieten, welche dazu beitragen, dass die XJ220s auf den Straßen bleiben und besser denn je fahren.

Die Werte für diese schönen Sportwagen waren lange Zeit niedrig, doch ihre Seltenheit und Geschwindigkeit haben ihnen ihren Platz unter den Supercars gesichert. Sie erzielen jetzt recht hohe Preise. Eine solide Service-Historie ist wichtig und Originalität kann den Wert steigern, aber ein professionell modifiziertes Auto mit verbesserten Bremsen, Aufhängung und sogar vergrößertem Gepäckraum von Spezialisten wie Don Law ist vorzuziehen, wenn Sie beabsichtigen, Ihren XJ220 zu fahren. Es gibt immer noch eine Handvoll Autos mit Lieferkilometern, die für Spekulanten interessant sind, aber wir würden uns für ein gut gepflegtes Exemplar mit einigen Kilometern und ein paar ausgewählten Upgrades entscheiden.Jaguar XJ220

JAGUAR XJ220 SPEZIFIKATIONEN

3,5-LITER-TWIN-TURBO-V6

Leistung: 540 PS

Höchstgeschwindigkeit: 347 km/h

0-100 km/h: 3,6 Sek.

Verbrauch: 15mpg

Text John Tallodi  Fotos Jaguar, Belrose Classics

Autor: Classic Trader

Die Classic Trader Redaktion besteht aus Oldtimer-Enthusiasten, die Euch mit spannenden Geschichten versorgen. Kaufberatungen, unsere Traum Klassiker, Händlerportraits und Erfahrungsberichte von Messen, Rallyes und Events. #drivenbydesire

Weitere Artikel

The Small Escape BMW Isetta (2)

BMW Isetta – Die kultige Knutschkugel als Kassenschlager

Bei BMW dauerte es nach dem Krieg eine ganze Weile, bis die Produktion von Autos und Motorrädern wiederaufgenommen wurde. Das betraf nicht nur die Luxusautos, sondern auch beispielsweise die BMW Isetta. weiterlesen BMW Isetta – Die kultige Knutschkugel als Kassenschlager

Massimo Tamburini MV Agusta F4 2004 (5)

Massimo Tamburini – Motorräder aus einem Guss

Designer und Konstrukteure – man könnte meinen, es handele sich um entgegengesetzt arbeitende Strömungen. Bestenfalls entwickeln sie aber in dieselbe Richtung. weiterlesen Massimo Tamburini – Motorräder aus einem Guss

Audi quattro Cover Delius Klasing

Buchtipp | Der Audi quattro änderte alles

In dem faszinierenden Leben von Ferdinand Piëch gab es etliche technische Höhepunkte: Die Porsche-Rennwagen – allen voran den 917. Bei VW schuf er dann die beiden Antipoden Bugatti Veyron und den VW 1-Liter-Wagen. weiterlesen Buchtipp | Der Audi quattro änderte alles