Buchtipp | AVUS 100 – Ein rasantes Jahrhundert

AVUS 100 Cover Ulf Schulz Sven Wedemeyer

Es gibt Rennstrecken, die nie in Vergessenheit geraten – dabei war die AVUS ursprünglich dem Wunsch des Kaisers entsprungen, der die Reichshauptstadt Berlin auch zum Zentrum der gerade im Werden begriffenen Autoindustrie machen wollte. 1909 entstand die Idee, die aber erst nach dem Krieg mit der finanziellen Unterstützung von Hugo Stinnes als „Automobil-Verkehrs- und Übungsstraße“ angelegt wurde – doch zunächst war die AVUS als mautpflichtige Privatstraße und Teilzeit-Rennstrecke eröffnet worden, deren Benützung für eine Fahrt 10 RM kostete.

Doch rasch wurden die Rennwagen immer schneller, die Rennen immer anspruchsvoller und die Männer am Volant zu Helden. Und als Fritz von Opel am 23. Mai 1928 dort mit seinem Raketenwagen 238 km/h erreichte, war Berlin endgültig der Geschwindigkeit erlegen.

AVUS 100 – Ein Ort der Rekorde

Das Dritte Reich verwandelte dann die AVUS – neben dem Nürburgring – mit den von ihm protegierten Silberpfeilen von Mercedes-Benz und der Auto Union zu einer Weihestätte deutscher Technik. Bis zu 400 km/h erreichen die Boliden auf den knapp vier Kilometer langen Geraden und die Berliner schauten begeistert zu. Besonders spektakulär geriet die 1937 gebaute Nordkurve, eine überhöhte, 43,6° steile und aus Ziegelsteinen gemauerte Steilkurve, die auf Initiative des Baurats Erich Krey entstand.

Und so ging es weiter – während die Berliner die AVUS tagtäglich als Prototyp der später perfektionierten Autobahn erlebten, waren die Rennen an den Wochenenden ausgebucht: 350.000 Zuschauer zählten die Organisatoren 1951 bei einem Rennen – und das ging so weiter: Bis 1967 wurde noch die legendäre Steilkurve gefahren – dann hatte sie ausgedient, sie war zu gefährlich geworden. Am 26. April 1998 fand dann das letzte Rennen auf der AVUS statt – seitdem ist die faszinierende Rennstrecke mit den zwei Geraden Vergangenheit. Das Buch AVUS 100 erinnert perfekt an die großartige Geschichte.


Ulf Schulz, Sven Wedemeyer: AVUS 100 – Ein rasantes Jahrhundert, Prestel Verlag, 48,00 EUR

AVUS 100 Cover Ulf Schulz Sven Wedemeyer

Erschienen: 08/2021
ISBN: 978-3-7913-8831-1

AVUS 100 – Ein rasantes Jahrhundert von Ulf Schulz und Sven Wedemeyer ist im Buchhandel Ihres Vertrauens oder direkt beim Prestel Verlag verfügbar.


Fotos Prestel Verlag

Autor: Jürgen Lewandowski

Jürgen Lewandowski schreibt seit mehr als 40 Jahren über Menschen und Autos - und hat mehr als 100 Bücher veröffentlicht. Traumklassiker: Alfa Romeo 8C 2900 Touring Spider und Lancia Rally 037. Eigener Klassiker: Alfa Romeo R.Z. von 1993.

Weitere Artikel

Auf den Spuren der legendären Rallye Monte Carlo: 23. AvD-Histo-Monte 2022

Der Termin für die 23. AvD-Histo-Monte steht fest: vom 07.-12. Februar 2022 findet erneut eine der spannendsten Winter-Rallyes statt. weiterlesen Auf den Spuren der legendären Rallye Monte Carlo: 23. AvD-Histo-Monte 2022

Motorräder der 90er - Ducatti

Motorräder der 90er – Auf zwei Rädern ins neue Jahrtausend

Die Motorräder der 90er markieren das Ende eines bewegten Jahrhunderts. In Vorfreude auf das Millennium zieht die Industrie nochmals am Kabel. Pfeilschnelle Renner, alte Marken in neuem Gewand und technische Quantensprünge sprechen dafür, dass auch diese Dekade Legenden hervorbringt. Nach gut 100 Jahren ist das Motorrad lebendiger denn je – die Motorräder der 90er sind der lebende Beweis.

weiterlesen Motorräder der 90er – Auf zwei Rädern ins neue Jahrtausend

Classic Trader Magazin 6 2021 Restaurierung Porsche 901 (18)

Classic Trader Magazin 6/2021 – Rund um Restaurierung

Das Classic Trader Magazin 6/2021 ist da! Der Winter kommt näher, Zeit sich um Themen rund um Restaurierung zu kümmern. weiterlesen Classic Trader Magazin 6/2021 – Rund um Restaurierung