Audi Cabriolet – Das Vitamin D der düsteren Wintermonate

Audi Cabriolet Strand 1

Berlin: 0 Grad, Regen und Tristesse. Noch 2 Wochen bis Frühlingsanfang.
Genau der richtige Rahmen, um sich ernsthaft damit zu beschäftigen, warum es genau dieses Jahr ein Cabriolet sein sollte. Allein bei dem Wort Cabrio geht die Träumerei bereits los. Was gäbe es schließlich besseres, als Freitag zum Feierabend mit passender musikalischer Untermalung über Land mal so richtig zügig…..aber lassen wir das, denn bevor überhaupt daran zu denken ist, bei 20 Grad mit offenem Dach in den Sonnenuntergang zu gleiten, muss erst einmal das passende Gefährt her! Schick soll es sein, ein bisschen extravagant, sportlich, zuverlässig, gar einen Hauch ökonomisch?
Für diejenigen unter uns, die weder Kfz-Meister alter Schule sind, noch bereits einen Mercedes-Benz 190 SL ihr Eigen nennen kommt genau hier das Audi Cabriolet ins Spiel.

Audi und Cabriolets – eine späte Liebesgeschichte

Abgesehen von einigen Studien, wie dem Audi 100LS Cabrio (1969) und dem Audi GT Cabriolet (1986) ist das Thema „offen fahren“ in der Audi Fahrzeugflotte bis dato noch nicht besonders prominent vertreten gewesen: Es war schlichtweg nicht existent. Lediglich die Audi-nahe Umbaufirma Treser ermöglichte mit dem Treser Quattro Roadster einen durchaus gewagten Umbau im klassischen 80er Flair, aber mit revolutionärem Hardtop.

Audi Cabriolet rot 1a

Das Audi Cabriolet – das erste Ingolstädter GroSßerienmodell (1991-2000)

Dies änderte sich schlagartig mit dem Audi Cabriolet, welches 1991 erschienen ist. Auch wenn Audi bewusst jegliche namentliche Ähnlichkeit zu ungleich biederen Modellen vermied, so braucht sich das Audi Cabriolet genau durch diese Verwandtschaft nicht zu verstecken. So ist es kein rostiger Werkstattdauerkunde, sondern ein vollverzinkter und flinker Geselle, der es schafft, das emotionale Cabrio-Gefühl mit dem Dauerlauf eines Audi 100 C4, eines Audi 80 und dem besonders nah verwandten Audi Coupé zu verbinden. Man hat die Möglichkeit, aus 7 verschiedenen Motorisierungen vom sparsamen 90 PS TDI bis zum 2,8L V6 zu wählen. Besonders die Kombination aus manuellem Getriebe und dem 2,3L 5-Zylinder (bis 1994) ist dabei lange kein Geheimtipp mehr, sondern hat sich längst zu einem beliebten Dauerbrenner entwickelt.


Text Martin Pieper Fotos Audi AG

Autor: Martin Pieper

Martin Pieper schreibt als Redakteur regelmäßig für das Classic Trader Magazin. Neben der Begeisterung für klassische Automobile ist er leidenschaftlicher Motorradfahrer. Traumklassiker: Mercedes-Benz 300 SEL 6.3, Ducati 750SS

Weitere Artikel

Passione Caracciola 2018 Pagode Fontaene

Passione Caracciola 2018 – Auf den Spuren der Legende

Am Donnerstag, den 20. Juni 2018 beginnt die Passione Caracciola 2018. Jede Oldtimer-Rallye hat seine Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmale. weiterlesen Passione Caracciola 2018 – Auf den Spuren der Legende

Hudson und Mercer 33 Mile a Minute 1

Hudson und Mercer – Legendäre Rennwagen aus dem frühen 20. Jahrhundert

Die Geschichte von Hudson und Mercer ist auch eine von amerikanischen Großindustriellen, Kaufhaus-Besitzern und Playboys. weiterlesen Hudson und Mercer – Legendäre Rennwagen aus dem frühen 20. Jahrhundert

120 Jahre Berlin - Potsdam 1

120 Jahre Berlin – Potsdam – Tradition erfahren

Fußgänger und Autofahrer erlebten am 27. Mai 2018 ein außergewöhnliches Spektakel auf den Straßen zwischen der Bundeshauptstadt und Brandenburgs Landeshauptstadt: Anlässlich der 120 Jahre Berlin – Potsdam weiterlesen 120 Jahre Berlin – Potsdam – Tradition erfahren