Als „Mut zur Farbe“ nichts mit Mut zu tun hatte

Mut zur Farbe

Ja, es gab eine Zeit vor Schwarz, Silber, Weiß und Dunkelblau. Eine Zeit vor dem Einheitsbrei der Auto-Lackierung. Schaut man aktuell ins Straßenbild, begegnet einem ein überaus langweiliger Mix aus den immer gleichen Farben. Unterscheiden tun sie sich nur in Nuancen. Zwar gibt es auch heute so genannte „Trends“ beim lacken, jedoch haben diese meiner Meinung nach wenig mit Stil oder individuellem Ausdruck von Geschmack zu tun. Matt-Schwarz, Schokoladen-Braun, Bundeswehr-Grün oder gar Camouflage. Diese Ausreißer kann man heute fast schon als „Farbexplosion“ bezeichnen. Wenn man mal ehrlich ist beschränken sich die Hersteller bzw. die Neuwagenkäufer heute auf Farben wie Silber, Schwarz, Weiß, Grau, Braun oder Oliv. Oder haben Sie in jüngster Vergangenheit mal eine Knallgelbe Audi A4 Limousine oder eine Feuerwehrrote Mercedes S-Klasse gesehen?

Doch es gab durchaus eine Zeit in der die Farben Rot, Gelb und Blau absolut angesagt waren und sich niemand die Frage stellte: „Was denkt wohl mein Nachbar wenn ich in einem blauen Opel Kadett vorfahre?“ Es war die Zeit in der Farben wie Orange, Grün, Türkis & Violett absolut normal, ja gar ein absolutes Must-have waren. Evtl. lag es aber auch einfach an der Nachkriegs-Zeit und die Autofahrer wollten dazu beitragen wieder mehr Farbe ins Leben der Menschen zu bringen. Wer weiss das schon genau. Eines jedoch ist sicher: Wir brauchen wieder mehr „Mut zur Farbe“!


Lancia Stratos HF Grün

Grüne Klassiker bei Classic Trader ansehen

Renault R5 Turbo Blau

Blaue Klassiker bei Classic Trader ansehen

Opel Manta Rot

Rote Klassiker auf Classic Trader ansehen

Porsche 911 Gelb

Gelbe Klassiker auf Classic Trader ansehen

TVR Chimaera Lila

Lila Klassiker auf Classic Trader ansehen

Datsun 240 Z Orange

Orangene Klassiker auf Classic Trader ansehen

Autor: Classic Trader

Die Classic Trader Redaktion besteht aus Oldtimer-Enthusiasten, die Euch mit spannenden Geschichten versorgen. Kaufberatungen, unsere Traum Klassiker, Händlerportraits und Erfahrungsberichte von Messen, Rallyes und Events. #drivenbydesire

Weitere Artikel

BMW M1 – Bayerns wahrer Supersportler der 70er

Als BMW 2004 den Begriff 1er zur Einführung der ersten Kompaktklasse wählt, sollte die Zahl 1 in Abgrenzung zu den Limousinen bewusst klein sein. Fügt man den Buchstaben M hinzu, wird aus der kleinen Zahl der größte Wurf seiner Zeit, der 1978 mit dem BMW M1 gelingt. weiterlesen BMW M1 – Bayerns wahrer Supersportler der 70er

Brexit Removal Flag Brussels

Der Brexit und die Auswirkungen auf den Klassikermarkt

Jahrelang schwebte das Damoklesschwert des Brexit über allem. Es betrifft politische und gesellschaftliche Fragen, vor allem aber die Märkte. Auch der Markt für Classic Cars ist davon betroffen. Wie wirkt sich der Austritt von Großbritannien nun über den Kauf und Verkauf aus und in das Vereinigte Königreich nach der Trennung aus? weiterlesen Der Brexit und die Auswirkungen auf den Klassikermarkt

Mini-Serie „Die eilige Dreifaltigkeit“ – Lamborghini Countach

Sportlichkeit scheint in der DNA italienischen Automobilbaus zu liegen. Nicht umsonst kommen mit Ferrari, Lamborghini und Maserati drei der großen Sport-Marken aus Italien. Athlet ist aber nicht gleich Athlet, die größeren und kleineren Unterschiede machen eine Menge aus, wie man bei den drei Beispielen Maserati Merak, Ferrari 308 und Lamborghini Countach aus unserer Mini-Serie „die eilige Dreifaltigkeit“ sehen kann. weiterlesen Mini-Serie „Die eilige Dreifaltigkeit“ – Lamborghini Countach