Morris Eight Oldtimer kaufen

2 Angebote zu Morris Eight gefunden

Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Morris Eight
Einträge pro Seite

Morris Eight

Im Bereich der Kleinwagen dominierte auf dem europäischen Markt der in Köln gefertigte Ford Y. Ausgehend des Erfolges dieses Kleinwagens wurde vom britischen Automobilhersteller Morris der Morris Eight entwickelt. Mit diesem Wagen erreichte man wieder Platz 1 in der Kleinwagenkategorie in Großbritannien.

Die Geschichte des Morris Eight

Von 1935 bis 1937 wurde die erste Serie des Morris Eight gebaut. Dieser Kleinwagen besaß einen 918 ccm Vierzylinder-Motor und erreichte mit einem SU-Vergaser eine Leistung von 17,3 kW. Das Modell hatte ein Dreiganggetriebe mit teilweiser Synchronisation und hydraulische Bremsen. Die ersten Morris Eight gab es als Tourenwagen und Limousine. Besonders erfolgreich war der offene Tourenwagen, der eine Höchstgeschwindigkeit von 93 km/h erreichte. Insgesamt wurden von den ersten Morris Eight 164.102 Exemplare gebaut. Darunter befanden sich 24.000 Tourenwagen.

Der Morris Eight ab 1938

Das typische Morris Design mit den geschwungenen Kotflügeln erreichte der Eight erst in der zweiten Produktionsserie ab 1938. Neben einem neuen Kühlerrahmen besaß dieses Modell Easiclean-Scheibenräder anstatt der älteren Speichenräder. Ansonsten blieb die Technik unverändert. Die Serie E des Morris Eight wurde von 1939 bis 1948 gebaut. Trotz seiner kompakten Abmessungen von 3,65 m Länge bot dieses Modell mit seinem hohen Fahrgastraum viel Platz. Die Motorleistung stieg auf 21 kW. Besonders auffällig waren der neue Wasserfall-Kühlergrill sowie die in die Kotflügel integrierten Scheinwerfer. Auf die ehemaligen seitlichen Trittbretter wurde nun verzichtet. Endlich wurde auch ein 4-Gang-Getriebe eingebaut. Nach wie vor fuhr der Morris Eight E mit einer 6-Volt-Elektrik. Nach dem 2. Weltkrieg wurden jedoch keine Tourenwagen mehr hergestellt.

Sonderfahrzeuge des Morris Eight

In den Jahren 1940 bis 1952 wurde als Sondermodell der Morris Eight Z produziert. Hierbei handelte es sich um ein Nutzfahrzeug, einen Kastenwagen, der mit dem gleichen Motor wie die E-Serie angetrieben wurde. Dieses Modell richtete sich vornehmlich an Handwerksbetriebe und kleinere Unternehmen. Der Kastenwagen war genauso lang wie die Limousine. Jedoch zeichnete sich dieses Modell durch seinen geschlossenen und fensterlosen Aufbau aus. Selbst das Dach konnte noch für Lasten benutzt werden. Dieser Morris Eight wurde noch bis 1953 gebaut, obwohl die Limousine nur bis 1948 produziert wurde. Da es 1953 den Motor nicht gab, wurde die Produktion schließlich eingestellt.