IFA F 8 Oldtimer kaufen

7 Angebote zu IFA F 8 gefunden

IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
IFA F 8
Einträge pro Seite

IFA F8

Der IFA F8 war ein Fahrzeug des deutschen Industrieverbandes Fahrzeugbau, das von 1949 bis 1955 hergestellt wurde.

Die Entwicklung des IFA F8

Es handelte sich beim IFA F8 um den direkten Nachfolger des DKW 8, der von 1939 bis 1942 gebaut worden war. Die Produktion des Wagens wurde nach Ende des Zweiten Weltkrieges im Audi-Werk Zwickau wieder aufgenommen. Die Präsentation des ersten nach dem Krieg fertiggestellten Exemplars erfolgte 1947 auf der Leipziger Messe – zwei Jahre später begann die Serienproduktion des IFA F8. Ursprünglich sollte der Wagen nur übergangweise wieder hergestellt werden, da das Baumuster optisch deutlich überholt war, umfangreiche Auslandsaufträge verhinderten dies jedoch und der IFA F8 wurde schließlich bis 1955 hergestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt waren etwa 25.000 Exemplare des IFA F8 vom Band gegangen. Da der Wagen auch technisch leicht überholt war, überarbeitete man unter anderem die Vorderradaufhängungen um das Modell wieder als attraktiv zu gestalten. Darüber hinaus wurde der IFA F8 nun auch als Cabriolet angeboten und war nun als Limousine, Kombi, Pickup und Cabriolet erhältlich.

Der IFA F8 im Detail

Der IFA F8 war mit einem Zweizylinder-Zweitakt-Motor ausgestattet, der vorne quer eingebaut war und in Reihe arbeitete. Der Hubraum des Motors betrug 690 cm³, aus denen er eine Leistung von 20 PS – 15 kW – entwickelte. Das maximale Drehmoment lag bei 49 Nm bei 2500/min, der Wagen erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h. Der Verbrauch des Fahrzeugs wurde ab Werk mit etwa 7,5 bis 8 Litern angegeben. Die Karosserie des Wagens bestand aus Holz und wurde mit Kunstleder überzogen, nur die Karosserie des Cabriolets war komplett mit Blech belegt. Der IFA F8 war hinten mit einer Starrachse und vorne mit Einzelradaufhängungen ausgestattet, an allen vier Rädern waren mechanische Duplexbremsen angebracht. Gefedert wurde der IFA F8 an beiden Achsen durch Querblattfedern mit Hebelstoßdämpfern, die Lenkung erfolgte über eine Zahnstangenlenkung mit Geradverzahnung. Die Limousine hatte einen Basispreis von 8.415 DM, der Kombi war mit einem Preis von 9.400 etwas teurer. Die Cabrioletversion des IFA F8 wurde mit 11.325 berechnet. Im Jahr 1955 wurde der Wagen durch die Modelle IFA F9 und AWZ P70 ersetzt.