MG MGC Oldtimer kaufen

19 Angebote zu MG MGC gefunden

MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC GT
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
MG MGC
Einträge pro Seite

MG MGC

Der MG MGC ist ein Sportwagen des britischen Automobilherstellers MG, der von 1967 bis 1969 hergestellt wurde.

Die Entstehung des MGC

Der MGC ist eine sportlichere Version des MGB, ausgestattet mit einem Sechszylindermotor. Die Produktion lief von Januar 1967 bis September 1969. Ursprünglich wurde eine in Australien überarbeitete Version des BMC-C-Motors für den Antrieb des MGC in Erwägung gezogen. Der hierfür entwickelte Sechszylinder-Reihenmotor war mit zwei SU-Vergasern ausgestattet und hatte eine Leistung von 107 kW bei 2.912 cm³ Hubraum. Um dem Sechszylindermotor ausreichend Platz zu geben, musste der Bereich um den Motorraum und die Bodenplatte des MGB wesentlich umkonstruiert werden. Äußerlich ist dieser Unterschied kaum erkennbar, die einzig sichtbare Differenzierung sind die gut sichtbaren Hutzen auf der Motorhaube. Um der höheren Belastung standzuhalten, hat der MGC bessere Bremsen als der MGB. Des Weiteren wurde der Wagen mit 15″-Felgen ausgestattet, hat eine größer untersetzte Zahnstangenlenkung und eine neuartige Radaufhängung. Die Radaufhängung wurde mit Stabilisatoren und Teleskopstoßdämpfern ausgestattet, um dem Sportwagen eine gute Performance zu ermöglichen. Der MGC ist in zwei Versionen erhältlich, zum einen als Roadster, zum anderen als GT.

Der MGC im Detail

Bei der Kraftübertragung hatten die Kunden die Wahl zwischen einem Viergang-Getriebe und einer Getriebeautomatik. Optional war zum Viergang-Getriebe ein Overdrive erhältlich. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigt der MGC 10 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 192 km/h. Durch den fast 100 kg schwereren Motor (verglichen mit dem 1,8-Liter Motor des MGB) und das modifizierte Fahrwerk veränderte sich das Handling des Fahrzeugs erheblich. Die Meinungen waren geteilt, und nach nur zwei Jahren Produktionszeit wurde der MGC wieder eingestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt entstanden 9.002 Exemplare des Fahrzeugs. Bei Sammlern ist der MGC ein gefragtes Modell, die durchwachsene Performance lässt sich durch kleine Veränderungen am Fahrwerk und bessere Reifen deutlich verbessern.